Preisträger 2017

Auch dieses Jahr wurden im Rahmen des Phonak Zukunftsforum wieder drei Hörakustiker für ihre wegweisenden Projekte mit dem Future Hearing Award ausgezeichnet. Die Gewinner überzeugten mit außergewöhnlichen Leistungen, mit denen sie einen wichtigen Beitrag zur Zukunft der Branche leisten: Homburger Hörhaus in der Kategorie Anpassung, Christoph Dunkel Hörakustik und Augenoptik in der Kategorie Marketing sowie Hörforum Wied in der Kategorie Soziales Engagement.

Wir gratulieren den Preisträgern 2017!

 

ANPASSUNG

„Existenzgründung, Eröffnung eines Hörakustikgeschäfts mit Alleinstellungsmerkmal“

vom Hombuger Hörhaus

Da der damalige Arbeitgeber an einen Großfilialisten verkaufte, machten sich Matthias Leppert und Thomas Weidmann kurzerhand selbständig – mit der Idee, sich deutlich von der Konkurrenz abzuheben und die Kunden mehr in die Gestaltung des Geschäfts zu integrieren. Entstanden ist ein innovativer Laden mit zwei besonderen Highlights: einer Ausstellung für Hörsysteme, Gehörschutz und Otoplastiken sowie einem Hörerlebnispfad aus verschiedenen Materialien wie Kies oder Laminat und einem Windgenerator – so wird das Testen und Eingewöhnen für Hörgeräteträger noch leichter.


Award-Gewinner Matthias Leppert und Thomas Weidmann (Mitte) mit Martin Grieder (links), Roger Baumann (zweiter von links), Thomas Lang (zweiter von rechts) und Martin Heierle (rechts) von Phonak
Zur Homepage vom Hombuger Hörhaus

 

MARKETING

„Einfach besser Leben. Sportlich, modern, mit Hörsystem“
von Christoph Dunkel Hörakustik und Augenoptik

Indem Christoph Dunkel seine Partnerschaft mit dem Deutschen Skiverband stärker für Werbezwecke einsetzte und v.a. das Online-Marketing ausbaute, wollte er nicht nur seinen eigenen Bekanntheitsgrad erhöhen, sondern auch den Blickwinkel der Menschen auf Hörsysteme ändern – und das Image in Verbindung mit Leistungssport stärken. Neben einem frischen und modernen Gesamtauftritt und einem motivierten Team brachte ihm das Projekt deutlich mehr Aufmerksamkeit bei Kunden und potenziellen Mitarbeitern ein. Auch die Weiterempfehlungen nahmen deutlich zu.



Gewinner Christoph Dunkel (Mitte) mit Thomas Lang (links), Roger Baumann (zweiter von links), Martin Grieder (zweiter von rechts) und Martin Heierle (rechts) von Phonak
Zur Homepage von Christoph Dunkel Hörakustik und Augenoptik

 

SOZIALES ENGAGEMENT

„Fleißige Bienchen“
vom Hörforum Wied
Das Projekt trägt nicht nur zum Schutz der Umwelt bei, sondern verfolgt auch einen sozialen Ansatz: Pro 5.000 zurückgegebener Batterien spendet das Hörforum Wied einen Bienenstock an die therapeutischen Werkstätten seines Projektpartners Karlshöhe Ludwigsburg – insgesamt bereits 15 Stück. Die Kunden werden so nicht nur für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisiert, sondern können sich auch über ein Glas fair, lokal und sozial produzierten Honig freuen: Denn das Hörforum Wied kauft den Honig zu handelsüblichen Preisen von der Karlshöhe und verschenkt ihn zu Geburtstagen an die Kunden.



Preisträger Jochen Wied (Mitte) mit Martin Heierle (links), Roger Baumann (zweiter von links), Martin Grieder (zweiter von rechts) und Thomas Lang (rechts) von Phonak
Zur Homepage vom Hörforum Wied